Das gerettete Kerlchen ist erschöpft und im Tierheim

Bad Kreuznach. Gestern Abend (26.05.2020 gegen 20:00 Uhr) hat ein Hund eine Katze gerettet. Beim Spaziergang mit dem Herrchen (also Herrchen ging mit Hund, nicht umgekehrt), schlug der Hund an einer Mauer der Kirchsteinanlage an. Als sein Herrchen nachschaute, entdeckte er eine Katze, die zwischen der Mauer und einem mit etwa 1 m³ Erde befüllten Pflanzkübel hineingefallen war und feststeckte.

Ein Mitarbeiter des Tierheims kam vor Ort. Da selbst mit vier Personen der sehr schwere Pflanzkübel nicht zu bewegen war, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Der angerückte Löschbezirk Süd setzte einen hydraulischen Spreizer ein, um den Pflanzkübel von der Mauer zu drücken und die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Die recht kraftlose Katze wurde zur weiteren Versorgung mit ins Tierheim genommen. Der Einsatz war nach etwa 20 Minuten beendet.

Einsatzleiter war Jeffrey Mitchell (Gruppenführer Löschbezirk Süd)

Die Feuerwehr setzt einen hydraulischen Spreizer ein, um den Pflanzkübel von der Mauer zu drücken und die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien

Teilen