In der Turmstraße ist ein Kätzchen übers Dachfenster entwischt

Bad Kreuznach. Gestern (22. Mai) am späten Abend, 23.30 Uhr, alarmierte eine Katzenhalterin die Feuerwehr. Ihre einjährige Katze war durch das Dachfenster ausgebüxt und auf das Dach eines Wohn- und Geschäftshauses gelaufen. Die Kleine kam nicht mehr zurück. Da nutzten auch die Lockrufe und das Futter der Besitzerin nicht. Da die Katze auf Nierenmedikamente angewiesen und die Medikamentengabe fällig war, wählte die Tierhalterin den Notruf.

Der angerückte Löschbezirk Süd brachte die Drehleiter in Stellung und fuhr mit dem Rettungskorb auf das Dach. Dort saß die verängstigte Katze und ließ sich von einem Feuerwehrmann aufnehmen. Sie wurde sicher nach unten verbracht und der überglücklichen Tierhalterin übergeben. Katze Kuba war auch sichtlich erleichtert, dass der Einsatz nach etwa 30 Minuten beendet war.

Einsatzleiter war Alexander Jodeleit (stellv. Zugführer Löschbezirk Süd)

 

Teilen